zurück zur Nachkommentafel Heintges

 

Johann van der LINDEN

Sohn von Conrad DAMISSEN von der LINDEN (siehe IIa) und Celiken JANS.

Der um 1619 geborene Johann ist zusammen mit seinem Bruder Damis im väterlichen Geschäft tätig. Am 17.05.1643 heiratet er in Dordrecht Maria MISPELHOEF, Tochter des wohlhabenden Holzkaufmanns Cornelis MISPELHOEFF.

Seine jüngeren Geschwister sind vermutlich bereits als Kleinkinder verstorben und der Bruder Dam stirbt unverheiratet noch vor 1647.

Abgesehen von den Einträgen in den Kirchenregistern (Heirat, Taufen der Kinder) ist über Johann van der Linden kaum etwas bekannt. Am 11.Juli 1648 bestimmen die Eheleute Johann van der Linde, "ijzerkoopman te Dordrecht" und seine Ehefrau Maria van Mispelshoeff im Falle seines Ablebens seinen Vater, Coenraet Damasz van de Linden, "ijzerkoopman", und falls sie zuerst verstirbt, ihren Vater, Cornelis Pietersz. Mispelshoeff, "houtkoper", zu den Vormündern ihrer Kinder.

Johann stirbt im Jahr 1650, noch vor der Geburt seines 4. Kindes, wie aus einem Testament des Coenraet Damisz. ersichtlich ist. Zwei seiner Kinder versterben vermutlich früh und die einzigen Nachkommen des Conrad Damisz. van der Linde sind die beiden Töchter des Johann: Celia und Johanna van der Linde.

Johanns Vater, Coenraet Damisz, setzt unverzüglich nach dessen Tod ein neues Testament auf, in dem für den Fall seines Ablebens Johann de Witt als Vormund über seine minderjährigen Enkel einsetzt.

Es scheint, dass Johanns Witwe, Maria Mispelhoef, weiterhin im Eisenhandel tätig ist. Weitere Recherchen deuten aber darauf hin, dass Johanns Cousin, Johann Adolphsz., der Sohn des Lintorfer Kirchenältesten Adolph Heintges, das "große" Geschäft übernimmt.

zurück zur Nachkommentafel Heintges